EMPAC GITTERNETZ: BIS ZU 15 % MEHR
VERPACKEN BEI GLEICHEM VOLUMEN

Innovation für mehr Wirtschaftlichkeit: Dank seines außerordentlich geringen Widerstandes ermöglicht das extrudierte Gitternetz dem Schüttgut, ungehindert bis in die Ecken des FIBC zu fließen, was die Abfüllmenge bei gleichbleibendem Volumen um bis zu 15% steigern kann. Außerdem verbessert es die Standfestigkeit des Behälters und verringert die Höhe des Schüttkegels, was die Überstapelung vereinfacht. Anwendbar bei CP3-, CP1- und Europaletten-Abmessungen, Sonderformate sind möglich. Das Gitternetz ist faser- und fusselfrei sowie abriebfest und lebensmittelrechtlich unbedenklich.

 

GEGEN SAUERSTOFF UND WASSERDAMPF GESCHÜTZT:
DIE ZUVERLÄSSIGE BARRIEREFOLIE VON EMPAC

Optimaler Schutz für empfindliches und verderbliches Füllgut: Die neu entwickelte EMPAC Barrierefolie auf Kunststoffbasis ist permanent antistatisch und besitzt eine hervorragende Siegelfähigkeit. Sie fungiert als stabile Barriere gegenüber Sauerstoff und Wasserdampf und schützt das Füllgut, z.B. Milchpulver gegen Verderb. Die Fertigung unter Reinraumbedingungen ist ebenso möglich wie die Fertigung als Formliner mit definierten Einfüll- und Auslaufstutzen. Darüber hinaus kann die Folie Filter zum Gasaustausch Sauerstoff-Stickstoff aufnehmen.

DER IDEALE FILTER FÜR IHRE MILCHPRODUKTE

Big Bags für Lebensmittel müssen auf längere Lagerzeiten und Transportwege angepasst werden und dürfen die enthaltenen Nahrungsmittel nicht beeinflussen. Deshalb werden die Primärverpackungen u.a. organoleptischen sowie mikrobiologischen Prüfungen unterzogen, um eine Beeinträchtigung des Inhalts zu vermeiden. Zudem wird in eine spezielle Barrierefolie ein Filter eingeschweißt. Über diesen kann nach der Abfüllung der vorhandene Sauerstoff entzogen und das Produkt mit einem inerten Gas, wie z.B. Stickstoff überlagert werden.

 

 

DIE INNOVATION ACUBE

Das Handling kleinerer Mengen von schutzbedürftigen Füllgütern ist mit dem Acube kein Problem. Das Doppelklappenventil an der Verpackung ermöglicht ein kontaminationsfreies An- und Abdocken mit den Befüll- und Entleerstationen. Heutzutage werden Verpackungen aus Edelstahl verwendet, welche anschließend aufwendig und kostenintensiv gereinigt und validiert werden müssen. Mit der neuen Verpackung wurde ein praktisches Einwegsystem (single-use) geschaffen, welches über die gesamte Produktionskette verwendet werden kann.